bebauungsplan nr. 194b, dresden-friedrichstadt nr. 6, stadthäuser ehemaliges bramsch-areal
mit dem bebauungsplan ‘stadthäuser ehemaliges bramsch-areal’ wird die wiedereingliederung der innerstädtischen brachfläche der ehemaligen spirituosenfabrik ‘bramsch’ in das stadtgefüge der historischen friedrichstadt vorbereitet. geplant ist ein zeitgemäßer innerstädtischer wohnstandort mit unterschiedlichen stadthaustypologien. das historische kontorhaus soll als reminiszenz an die vormalige industrielle nutzung erhalten werden. es wurde bereits als mehrfamilienhaus saniert.

für die entwicklung eines bebauungskonzeptes war 2005 ein städtebauliches gutachterverfahren durchgeführt worden, das das dresdner architekturbüro heinle, wischer und partner für sich entschied.

mit der umsetzung des konzeptes in den bebauungsplan wird der geplante stadtraum rechtlich gesichert durch die festsetzung von haustypen, gebäudeausrichtung, öffentlichen grünflächen als quartiersplätze sowie von öffentlichen und privaten straßen. um die angestrebte zeitgemäße architektursprache zu sichern und ein quartier mit eigener identität zu entwickeln, werden im rechtsplan darüber hinaus diverse gestalterische festsetzungen z.b. zu gebäudeproportionen, flachdächern, fassadengestaltung getroffen.

bearbeitungszeitraum: 2006-2012
auftraggeber: landeshauptstadt dresden
gebietsgröße: ca. 3,2 ha
loader