städtebaulicher rahmenplan data.base
brachliegende flächen des ehemaligen mikroelektronikstandortes grenzstraße im norden von dresden sollten unter dem namen "data.base" wieder zu einer attraktiven adresse dieser branche entwickelt werden. mit einem städtebaulichen rahmenplan wurden die erforderliche erschließung sowie adressbildende gestaltungsprinzipien als beurteilungsgrundlage für konkrete bauvorhaben nach § 34 baugb festgelegt. dabei wurde besonders auf die fassung des straßenraumes und die gliederung des gebietes durch grünzüge geachtet. sie markieren ein raster, das eine flexible, nachfrageorientierte bauliche entwicklung innerhalb der rahmenvorgaben ermöglicht.
die bauvorhaben wurden entsprechend dem rahmenplan realisiert.

bearbeitungszeitraum: 2002
auftraggeber: tlg immobilien gmbh
gebietsgröße: ca. 9 ha
loader