bebauungsplan nr. 337, dresden-altstadt nr. 33, wilsdruffer straße/ wallstraße - erweiterung altmarktgalerie
zur weiterführung der bereits bestehenden altmarktgalerie im zentrum der dresdner altstadt bis an die wilsdruffer straße bzw. bis an den postplatz wurde ein bebauungsplan aufgestellt, der das geplante hochbauvorhaben in baurecht übersetzt und die einhaltung der funktionalen und gestalterischen ziele der stadtentwicklung sichert. auf drei, teilweise auch vier ebenen sollten weitere flächen für läden und gastronomiebetriebe entstehen. in den obergeschossen sind dienstleistungseinrichtungen sowie eine hotelnutzung vorgesehen.

mit den im bebauungsplan getroffenen festsetzungen wird die weitere entwicklung der dresdner innenstadt als geschäfts- und dienstleistungszentrum unterstützt. durch planungsrechtliche festsetzungen zur lage und kubatur der gebäude über baulinien und baugrenzen, traufhöhen, firsthöhen, verkehrsflächen usw. wird ebenso die umsetzung des fortgeschriebenen städtebaulich-räumlichen konzeptes gewährleistet. beides dient einer guten strukturellen einbindung der einkaufspassage in den stadtraum.

nach intensiver bauphase wurde die erweiterung der altmarktgalerie im märz 2011 eröffnet.

bearbeitungszeitraum: 2008-2009
auftraggeber: landeshauptstadt dresden
gebietsgröße: ca. 1,5 ha
loader