bebauungsplan nr. 30 quartiersbebauung scheunenhof
zur schaffung von baurecht für ein am rand der pirnaer altstadt auf dem gelände des ehemaligen scheunenhofes geplantes einkaufszentrum erfolgte die neuaufstellung eines bebauungsplanes. das planverfahren wurde nach §13a baugb als bebauungsplan der innenentwicklung durchgeführt, da er der wiedernutzbarmachung einer innerstädtischen brachfläche in der stadt pirna dient. dem bebauungsplan gingen eine städtebauliche studie zur einordnung der volumen, untersuchungen zur verträglichkeit der geplanten verkaufsflächen mit dem vorhandenen angebot und ein verkehrskonzept voraus. festsetzungsschwerpunkte waren insbesondere die regelung eines differenzierten sondergebietes für einzelhandel zur ergänzung der pirnaer altstadt, die städtebauliche einbindung in die umgebende mehrgeschossige wohnbebauung, die einbeziehung des denkmalgeschützten scheunenhofes sowie die sicherung der erschliessung.

bearbeitungszeitraum: 2009-2013
auftraggeber: stadt pirna
gebietsgröße: ca. 1,2 ha
loader