ergänzungssatzung nr. 436, dresden-wilschdorf, an der jungen heide
die überplante, am nördlichen stadtrand von dresden gelegene fläche ist aufgrund ihrer größe und der lage im übergang zur freien landschaft als außenbereich gemäß § 35 baugb eingestuft. sowohl im rechtswirksamen flächennutzungsplan als auch im vorentwurf des neuen flächennutzungsplanes ist das plangebiet jedoch als wohnbaufläche mit hohem grünanteil bzw. mit geringer wohndichte dargestellt.

eine bauliche ergänzung der bestehenden strukturen und die schaffung eines definierten ortsrandes zum landschaftsschutzgebiet hin ist aufgrund des südlich angrenzenden wohngebietes und der schon vereinzelt vorhandenen bebauung auf der nördlichen straßenseite wünschenswert.

mit der ergänzungssatzung wird die umgrenzte fläche in den im zusammenhang bebauten ortsteil einbezogen und bauvorhaben können somit nach § 34 baugb beurteilt werden. es können vier bauplätze für einfamilienhäuser auf dieser fläche entstehen und so eine bessere ausnutzung der vorhandenen infrastruktur ermöglicht werden.

bearbeitungszeitraum: 2009-2010
auftraggeber: landeshauptstadt dresden
gebietsgröße: ca. 5.000 m²
loader